Verlegung des Frühlingsempfangs Evangelische Kirche in Bergisch Gladbach vom 30.05.2021 auf einen neuen Termin

Sehr geehrte Damen und Herren,

wg. der aktuellen Corona-Situation müssen wir den Frühlingsempfang der Evangelischen Kirche in Bergisch Gladbach im Kirchgarten der Gnadenkirche am Sonntag, den 30. Mai 2021 leider verlegen. Wir bitten um Verständnis.

Sobald der neue Termin festeht, werden wir Sie informieren.

Bleiben Sie behütet und seien Sie herzlichst gegrüßt!

Pfarrer Thomas Werner   Pfarrer Samuel Dörr   Pfarrerin Marion Rauber   Pfarrer Carsten Bierei   Pfarrerin Eva Manderla   Pfarrer Jürgen Manderla   Pfarrerin Jennifer Scheier   Pfarrerin Birgit Dwornicki   Pfarrer Robert Dwornicki   Pfarrer Joachim Dehmel   Pfarrer Jörg Schmidt   Pastor Dr. Rainer Fischer   Pfarrerin Irmgard Mac Donald   Marcel Thelen   Andreas Reball-Vitt   Dr. Harald Januschewski

Veranstaltungskalender

nächste geistliche und kulturelle Veranstaltungen im Kirchgarten der Gnadenkirche

Wir bitten um Verständnis, dass wir wg. der Corona-Lage während des „Lockdowns“ keine geistlichen und kulturellen Präsenzveranstaltungen durchführen.

Vorab bitten wir, sich unseren „Frühlingsempfang Ev. Kirche in Bergisch Gladbach“ am Sonntag, den 30.05.2021, 17.00 Uhr im Kirchgarten der Gnadenkirche  vorzumerken. Mehr Infos hier!

02.06.2021, 19 Uhr „Escht Kabarett“
04.06.2021, 15 Uhr Hochzeit (Pfarrer Thomas Werner)
01.07.2021 Taufe (Pfarrer Thomas Werner)
03.07.2021, 16 Uhr Taufe (Pfarrer Thomas Werner)
09.07.2021, 19 Uhr „Escht Kabarett“
01.07.2021, 11 Uhr Taufe (Pfarrer Thomas Werner)
17.07.2021, 15 Uhr Hochzeit (Pfarrer Thomas Werner)
24.07.2021, 14.30 Uhr Hochzeit
24.07.2021, 16.30 Uhr Goldhochzeit
06.08.2021, 19 Uhr „Escht Kabarett“
21.08.2021, 13 Uhr Taufe (Pfarrer Thomas Werner)
21.08.2021, 16.30 Uhr Hochzeit
27.08.2021, 16 Uhr Hochzeit
28.08.2021, 15 Uhr Konfirmation
17.09.2021, 19 Uhr „Escht Kabarett“
18.09.2021, 11 Uhr Taufe (Pfarrer Thomas Werner)
02.10.2021, 15 Uhr Konfirmation
13.11.2021, 15 Uhr Hochzeit (Pfarrer Thomas Werner)
26.11.2021, 20 Uhr Konzert „Farfarello“
05.12.2021, 17 Uhr Konzert der „Rommerscheider ChoryFeen“
04.01.2022, 17 Uhr Konzert mit Peter Orloff & Schwarzmeer Kosaken-Chor
24.09.2022, 15 Uhr Hochzeit (Pfarrer Thomas Werner)

Kontakt: Pfarrer Thomas Werner
Fon: (0 22 02) 3 08 71, E-Mail: pfarrer-werner@kirche-gl.de

Predigtplan Gnadenkirche

Mai
aktuell wegen der Corona-Pandemie keine Präsenzgottesdienste. Mehr Infos: hier klicken! Hörpredigten siehe unten …
16.05. Hörpredigt (Pfarrer Thomas Werner)
23.05., Pfingstsonntag Hörpredigt (Pfarrer Martin Garschagen)
24.05., Pfingstmontag, 10.00 Uhr Gottesdienst in der Kirche Zum Frieden Gottes / Heidkamp
30.05., 17.00 Uhr Der Festgottesdienst und Frühlingsempfang der Ev. Kirche in Bergisch Gladbach (Prof. Dr. Michael Quante) muss leider wg. der Corona-Situation entfallen.

Juni
06.06. (Pfarrer Thomas Werner)
13.06. (Prädikant Walter Wielpütz)
20.06. Familiengottesdienst (Pfarrer Thomas Werner und Kita Quirl)
27.06. (Pfarrer Thomas Werner)

Juli
04.07. (Pfarrer Thomas Werner)
11.07. (Pfarrer Thomas Werner)
18.07. (Pfarrer Thomas Werner)
25.07. (Prädikant Walter Wielpütz)

August
01.08. (Pastor Dr. Rainer Fischer)
08.08. (Pfarrer Thomas Werner)
15.08. (Prädikant Walter Wielpütz)
22.08. mit Taufe (Pfarrer Thomas Werner)
29.08. N.N.

September
05.09. (Prädikant Walter Wielpütz)
12.09. (Pastor Dr. Rainer Fischer)
19.09. N.N.
26.09. (Pfarrer Thomas Werner)

 

Gottesdienste im Kirchgarten

Wir gehen davon aus, dass wir ab Sonntag, den 06.06.2021, 11.00 Uhr die Präsenzgottesdienste u.ä. Veranstaltungen im Kirchgarten wieder aufnehmen. Bis dahin sind alle Präsenzgottesdienste u.ä. Veranstaltungen wg. der aktuellen Corona-Situation ausgesetzt.
Zum Hintergrund: Der Bezirksausschuss des 1. Pfarrbezirks hat am 24.03.2021 einstimmig beschlossen, die Präsenzgottesdienste u.ä. Veranstaltungen im Kirchgarten der Gnadenkirche bis auf weiteres auszusetzen. Sehr schweren Herzens hat der Bezirksausschuss diese Entscheidung getroffen, aber im Blick auf das Wohl der uns anbefohlenen Menschen lässt uns die aktuelle Corona-Entwicklung leider keine andere Wahl.

  1. Die Inzidenzwerte sind deutlich höher als vor einem Jahr und steigen z.Zt. weiter. Wir sind bekanntermaßen in der Dritten Welle. Die gegenüber dem ursprünglichen Wildtyp aggressivere und gefährlichere britische Mutante grassiert. Aktuell sind annähernd alle Patienten auf den Intensivstationen davon betroffen. Immer mehr junge Menschenleiden unter schweren Verläufen.
  2. Die Open Air-Gottesdienste im Kirchgarten sind u.E. zwar gegenüber Gottesdiensten in Kirchräumen wesentlich sicherer, aber die Hin- und Rückwege sind problematisch. Man kann die Hygieneregeln so eng fassen, wie man will: Dies ist kein Garant dafür, dass sich auch alle daran halten.
  3. Der Bezirksausschuss möchte nicht verantworten, dass auch nur eine Besucherin bzw. ein Besucher durch die Präsenzgottesdienste coronabedingt zu Schaden kommt.
  4. Präsenzgottesdienste sind ‚eine‘ Form der Verkündigung neben anderen. Sie sind durch digitale Alternativen zwar nicht zu ersetzen, aber es ist angesichts der aktuellen Situation u.E. zumutbar, darauf zu verzichten bis die Inzidenzwerte dies wieder verantwortbar erscheinen lassen. Es gilt, im Blick auf die rasante Entwicklung der Medienlandschaft an den Alternativen zu arbeiten – gemäß dem Grundsatz: „Der Freiheit des Evangeliums muss auch die Freiheit der Vermittlung entsprechen.“
  5. Gottesdienste sind Bestandteil unserer Kultur. Wenn Veranstaltungen wie Konzerte, Theater usw. zum Schutz der Gesundheit nicht stattfinden dürfen, gibt es keinen Grund, warum Präsenzgottesdienste gefeiert werden sollen.
  6. Es geht auch um die Außenwirkung. In diesen Tagen Präsenzgottesdienste zu feiern sind das falsche Signal. Gerade auch weil wir alle „coronamüde“ sind und u.W. die meisten unserer Nachbarbezirke an ihren Präsenzgottesdiensten festhalten, gehört leider z.Zt. mehr Mut dazu, darauf zu verzichten, als sie durchzuführen. Zudem geht es um die Solidarität der bereits Geimpften mit den noch nicht Geimpften.
  7. Alle befragten Mediziner sowie der Seelsorger des Ev. Krankenhauses Bergisch Gladbach (zugleich Mitglied im Ethikkomitee) begrüßen den Beschluss des Bezirksausschusses des 1. Pfarrbezirks.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Wir hoffen, dass die Infektionszahlen zügig wieder zurückgehen und dass wir die Durchführung von Präsenzgottesdiensten bald wieder verantworten können. Zugleich hoffen wir auf eine Beschleunigung der Impfungen und eine Bewältigung der Pandemie.

Auch wenn der Präsenzgottesdienst nicht zu ersetzen ist, möchten wir Sie mit unseren Hörpredigten (jeweils mit Gebet, Vaterunser und Segen) ermutigen. Sie finden die Hörpredigten unter Aktuelles. Zudem haben Martina Gassmann und Familie im Namen der Mitarbeiterschaft der Gnadenkirche einen „Musikalischen Ostergruß aus dem Lochkdown“ für Sie arrangiert: bitte hier klicken!

Taufen und Hochzeiten im Notfall sowie Trauerfeiern sind natürlich auch weiterhin jederzeit möglich.

Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne seelsorgerlich und beratend mit Wort und Tat zu Seite.

Wir wünschen Ihnen – trotz allem – einen guten Ausklang der Osterzeit. Bleiben Sie behütet und seien Sie herzlich gegrüßt!

Ihr Pfarrer Thomas Werner, der Bezirksausschuss und die Mitarbeiterschaft der Gnadenkirche

Erklärung der Bergisch Gladbacher Seelsorgerinnen und Seelsorger zum Umgang mit der „Corona-Situation“ vom 07.11.2020

„Haltet in derselben Gesinnung zusammen und habt Mitgefühl füreinander!“ (1. Petrusbrief 3,8)

Nächstenliebe ist ein zentrales christliches Anliegen und das Gebot der Stunde. Es geht um den Schutz jedes und jeder einzelnen als unverwechselbares Geschöpf Gottes – darunter besonders auch die Schwachen und Gefährdeten. Deshalb bitten wir, die evangelischen Seelsorger und Seelsorgerinnen in Bergisch Gladbach, alle Bürgerinnen und Bürger, in diesen Tagen und Wochen verstärkt Rücksicht zu nehmen, sorgfältig auf die eigene und die Gesundheit der anderen zu achten und da, wo es nötig ist, auf liebgewordene Gewohnheiten zu verzichten.

Wir bitten darum, sich nicht von Verschwörungstheorien blenden zu lassen, sondern Geduld zu entwickeln und hoffnungsvoll zu bleiben. Dafür pflegen und fördern die Gemeinden jede zurzeit mögliche Form der Kommunikation und Verbundenheit. Dazu gehört auch das Gebet in Wort und Tat für die Stadt, die Region und das Land.

Wir laden alle ein, soweit sie sich darauf einlassen können, sich daran zu beteiligen. Wir danken für das große Engagement in den vielen sozialen Einrichtungen der Stadt, in den Verwaltungen, in allen Kirchen und Gemeindezentren und in der Bürgerschaft. Vom Rückhalt im Gottvertrauen und vom Mitgefühl in allen Aktivitäten lebt der Zusammenhalt, der die Krise überwinden kann.

Podiumsgespräch mit den Bürgermeister-Kandidaten Christian Buchen und Frank Stein

„Evangelische Kirche in Bergisch Gladbach“ (das sind die Ev. Kirchengemeinden Bergisch Gladbach, Bensberg und Altenberg/Schildgen, die Ev. Kliniken Rheinland und das Diakonische Werk Köln & Region) lädt ein zum

Podiumsgespräch
mit den Bürgermeister-Kandidaten
Christian Buchen (CDU) und Frank Stein (SPD, BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und FDP)

am Freitag, den 28. August 2020, 17.00 Uhr
im Kirchgarten der Gnadenkirche

Moderation: Guido Wagner (Kölner Stadt-Anzeiger/Bergische Landeszeitung) und Ute Glaser (freie Journalistin)

Musik: Martina Gassmann und Frank Wingold

Eintritt frei – Kartenreservierung unter Tel. 02202 / 38037 (Gemeindebüro) erbeten

Engel am Dom

logoengelöamdomklein

Ausspann-, Tanz- und Wohlfühlangebot

mit Lounge-Charakter
drinnen und auch draußen im idyllischen Kirchhof
einmal im Monat   freitags 19 bis 24 Uhr
Einlass ab 19.30 Uhr    Programm ab 20.30 Uhr

Eintritt frei + herzlich willkommen!

Wenn die Arbeitswoche in den Knochen steckt und es Freitagabend wird, stellt sich für viele Erwachsene, die nicht mehr 18 sind, die Frage: zu Hause bleiben oder ausgehen? Tapetenwechsel wird zwar oft gewünscht, aber Anstrengung schreckt ab. Die meisten möchten sich nach der Arbeitswoche einfach nur in Ruhe entspannen. Genau auf diese Befindlichkeit ist das neue „Ausspann- und Wohlfühlangebot“ im Engel am Dom zugeschnitten. Der unter diesem Namen bekannte Gemeindesaal der Gnadenkirche, Hauptstraße 258, öffnet seit Juni 2013 seine Türen  für all diejenigen, die zwar relaxen möchten – aber nicht allein auf dem heimischen Sofa.
Geöffnet ist freitags – etwa einmal im Monat, stets mit Live-Musik oder einem ähnlichen „Live-Act“.

Im Engel am Dom lässt sich drinnen an kleinen Tischen, in bequemen Sesseln und sogar unter Sonnenschirmen von der Woche entspannen. Draußen lockt der idyllische Kirchhof mit lässigen Lounge-Möbeln, und dank Wärme-Pilzen lässt sich die „Draußenzeit“ auch in kühlere Stunden ausdehnen.
Es gibt Cocktails, Kölsch, Sekt und viele andere alkoholische und nichtalkoholische Getränke. Dazu stehen auf der Karte kleine „bierbegleitende“ Speisen (so der Fachjargon) wie zum Beispiel Antipasti, Tapas, Oliven und Fladenbrot.

Live-Musik gehört zum Konzept des Engel am Dom. Es hat bereits Birgit Breidenbach gesungen und Thomas Gwosdz auf dem Flügel Lounge-Musik gespielt, die zur lockeren Atmosphäre des hellen Raums passt. Ansonsten kommt vor allem Pop-Musik und Jazz der 70er, 80er und 90er-Jahre aus der Konserve aus den Boxen.

Wichtig: Es gibt keinen Verzehrzwang!
Dem Team der Gnadenkirche als Gastgeber und der Evangelischen Kirchengemeinde Bergisch Gladbach als Träger ist es wichtig, dass jeder ungezwungen im Engel am Dom verweilen und sich entspannen kann. Allein für sich, im Austausch mit anderen Gästen oder im persönlichen Gespräch mit den Mitarbeitern. Denn das Ausspann- und Wohlfühlangebot im Engel am Dom soll Menschen auf Wunsch die Chance bieten, bei Problemen, Kümmernissen oder Glücksmomenten ein offenes Ohr zu finden. Deshalb wird Pfarrer Thomas Werner vor Ort sein, wenn irgend möglich; Gemeindehelferin Dagmar Pelz gehört ohnehin zum Service-Team. „Zwanglose Kommunikation und kulturellen Austausch“ wünscht sich der Pfarrer besonders von dem lockeren Miteinander.

Das schmuck eingekleidete Service-Team in seinen langen Halbschürzen wird geleitet von Szymon „Szymek“ Bartoszewicz, der zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben im Pfarrbezirk eine Konzession erworben hat, um das offene Angebot mit Speis und Trank vorschriftsmäßig durchführen zu können.

Der Engel am Dom soll übrigens keine Konkurrenz zur örtlichen Gastronomie darstellen, sondern eine Erweiterung des kirchlich getragenen Angebots auf dem Quirlsberg. Denn von jeher war es das Anliegen von Thomas Werner und seinem Team, das offene Gemeindekonzept auf möglichst viele Füße breit aufzustellen. Schon vor über zehn Jahren wurde daher dieses Modell der offenen Gemeindearbeit auf Papier festgehalten. Eine Gruppe, die bisher schwer erreichbar war: die 40- bis 70-Jährigen. Sie sollen durch das neue Freitagsangebot daher besonders angesprochen werden.

Die Gemeinde hat in das neue Ausspann- und Wohlfühlangebot etliches investiert: Der Bergisch Gladbacher Künstler Michael Kramer zeichnete ein großes Wandbild für den Raum und stellte zudem als Dauerleihgabe eine metallene Deckenskulptur zur Verfügung. Gemeinsam mit Pfarrer Thomas Werner entwickelte er das Interieur für den
Engel am Dom. Dazu wurde eine Theke neu installiert, das Lounge-Mobiliar innen und im Kirchhof angeschafft, Heizstrahler im Außenbereich aufgestellt, die Küche vom Obstmesser bis zum Cocktail-Shaker ausgerüstet, das Team eingekleidet, der Raum dekoriert und eine hochwertige Musikanlage angeschafft. Der Flügel ist eine Dauerleihgabe von Unternehmer Hans-Wolfgang Zanders.


mehr Infos

 
Eintritt frei + herzlich willkommen!